Aktuelles von Enizur Homepage
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

   

http://myblog.de/enikoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Montag, 27. September 2004
Und wieder ist eine halbe Woche seit meinem letzten Eintrag vergangen! Es ist eine Menge passiert seit dem! Donnerstag (Susi?s Geburtstag! und Sandras auch! ) hatte ich die Zwillinge von 8:30 Uhr bis 13:30Uhr. Karen war mit Alexis irgendwohin gegangen. Zwischendurch kam die Oma (Jeff?s Mama). Sie hat sich ein wenig Luft ?ber Karen gemacht.... Ich hab nicht angefangen, wirklich nicht!!! Sie meinte, dass Karen alle ein wenig komisch behandelt, nicht nur mich und dass es schwierig ist, es ihr recht zu machen. Es tat schon gut, das zu h?ren.
Wie auch immer! Karen ist halt so! Ich wei?, es ist nicht meine Aufgabe, Karen zu ver?ndern. Das kann ich gar nicht. Au?erdem muss ich mir als erstes an meine eigene Nase fassen! Doch dann wiederum.... Gott kann sie ver?ndern. W?re das nicht sch?n? Gedanken hin und her: ich bete, dass ich Zeugnis und Vorbild bin und sein kann. Zur?ck zum Donnerstag. Ich war am Nachmittag noch bei der Post und habe anschlie?end mit Marianne telefoniert. War sehr lustig. Dann hab ich mich schnell fertig gemacht und bin zur Probe

? auch wenn ich diesen Sonntag nichts gesungen oder gespielt habe.

Ich habe mit Jerry ein neues Lied angeschaut und sp?ter noch Fotos gemacht. Es war sehr lustig, die Leute einzeln zu beobachten!

Sherri am Keyboard strickt wenn sie nicht gerade in die Tasten haut! Ich musste so lachen! Selbst mitten im Lied!
Freitag wurden die Zwillinge von mir und der Oma beh?tet. War daher ein recht ruhiger Tag. Auch nebenbei haben wir ?ne Menge geschafft: aufger?umt und Abendbrot gemacht ? von dem ich nichts hatte, da ich gleich nach Feierabend mich fertig machen musste, da ich mit Steph (Worship)

verabredet war. Nicht ganz vorschriftsm??ig d?ste ich durch die Stadt um ja nicht zu sp?t zu kommen. Wir sind beim christlichen B?cherladen vorbei, weiter zu Applebees etwas essen und dann zum Coffee-House.

Wir waren in dem Gemeindesaal, der nicht mehr die Stuhlreihen hatte, sondern etliche Sitzkissen, Tische mit je 4 St?hlen,

gem?tlicher Beleuchtung, CD- und B?chertisch, ein Stand, an dem man etwas zum Naschen, Knabbern, Trinken kaufen konnte.... Auf allen Tischen war Popcorn und eine Liederliste mit den Liedern, die man Karaoke singen konnte. Es haben sich auch eine ganze Menge Leute getraut.

Einige begleiteten sich selber auf Gitarre oder Keyboard. War lustig. Eigentlich war es so gedacht, dass von 20:30 bis 22Uhr Programm und T?ren f?r Familien ge?ffnet waren und danach f?r Jugendliche bis Mitternacht. Doch ich kann nicht behaupten, dass da ?ne strenge Trennung erkennbar war. Aber es war ja auch das erste Mal, dass es stattgefunden hat. Kurz vor 1 Uhr nachts fielen Stephanie (Worship) und ich in die Betten. Scott, ihr Ehemann, der das ganze mitgeplant hatte, hatte das Vergn?gen, dass er noch aufr?umen durfte.... Samstag fr?h sind wir dann losgezogen um den Cali?s beim Umzug zu helfen. Kisten ein und ausr?umen, in die Autos tragen, sp?ter alles wieder ausladen, das alte Haus saugen (mit einem Staubsauger, der nicht wirklich saugt, daf?r aber so laut ist, dass man Ohrensch?tzer braucht), die ganze Zeit Treppen rauf und runter latschen, den alten Keller ausr?umen... Ich war ziemlich fertig und m?de , als ich dann endlich gehen musste... , da ich mit Tollefsons zu einer Party wollte. Aber es tat echt gut, sich mal wieder zu bewegen! Am Nachmittag waren wir (Tollefsons und ich) bei der Party. Da waren etliche Lehrer von Michaels Schule. Unter anderem auch die Zeichensprachenlehrerin, bei der ich dann den Kurs machen werde. Sie ist sehr nett. Es waren sowieso sehr viele Leute dort, die die amerikanische Zeichensprache beherrschten. Es war voll sch?n einfach zuzusehen, wie die H?nde da nur so flogen!
Nach dem Abendbrot ? Caleb war schon ziemlich quengelig ? sind wir dann nach Hause. Die Kinder schnell ins Bett gesteckt und dann sind Stephanie und Michael noch mal losgegangen. Die M?dels hatten noch ?ne kleine Party im Zimmer, die ich dann leider beenden musste. Sophia kommentierte das mit Heulen {Emotic()} , das dann aber mit Nuckel ziemlich schnell verstummte. Auch bei den Jungs im Zimmer wurde es bald darauf ziemlich ruhig. Sonntag war dann Gottesdienst. Danach hatten wir ein AuPair-Treffen. Wir waren im Ouverture-Center in Madison. Dort schauten und h?rten wir uns eine Handglocken-Gruppe, ?ne irische Musikgruppe und dann noch zwei Frauen, die mit dem Publikum zusammen ein ?Voice - estra? gemacht haben. Das hei?t, sie haben das Publikum in 3 Gruppen geteilt, dann denen verschiedene Melodien gegeben, die die Leute dann die ganze Zeit singen sollten, w?hrend sie darauf etwas improvisiert / gescattet hatten. Teilweise war es sehr jazzig und auch nicht immer so harmonisch. Es war aber auf alle F?lle sehr lustig! Wir waren dann noch Eis essen. Am Abend waren wir wieder beim Alpha-Kurs in der Gemeinde. Diesmal ging es darum, warum Jesus sterben musste.
Heute war nicht viel los. Die Zwillinge schliefen superlange diesen Morgen so, dass die Oma und ich Zeit hatten, die Bude auf Vordermann zu bringen. Gegen 13 Uhr wurde die Oma abgeholt, seitdem bin ich alleine mit den . Doch es ist ruhig.
In Berlin waren ja die Jugendtage! Ich hoffe, ein paar Berichte zu bekommen von Euch! Habe viel an Euch gedacht!
4.10.04 23:51
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung