Aktuelles von Enizur Homepage
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

   

http://myblog.de/enikoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Montag, 7. M?rz 2005
Und schon wieder ist eine Woche seit dem letzten Eintrag vergangen. Der Dienstag morgen startete nicht besonders gut. Ich konnte vor Aufregung seit 5 Uhr nicht mehr schlafen und stellte mir vor, wo Gerg? wohl schon sein mag. Kurz nach 6 klingelte dann das Telefon und Papa war dran. Er teilte mir mit, dass Gerg? krank geworden ist und nicht fliegen konnte. Ich war ganz doll traurig! {Emotic()} Aber was soll?s? Es ist wirklich wichtiger, dass es Gerg? besser geht! Mama und Papa haben f?r Gerg? den Flug dann auch auf Donnerstag umgebucht. Dienstag war demnach Ruhe und nichts los f?r mich. Am Mittwochabend war ich bei Mandy zum Gitarrenunterricht. Donnerstag war dann die ganze Aufregung wieder da. Ich arbeitete von 7:30 bis 12:30 und konnte dann Gerg? vom Flughafen abholen. Meine G?te war ich aufgeregt. Es war voll krass ihn wieder zu sehen!

Wir mussten beide voll grinsen als wir uns gesehen haben, lie?en alles fallen und umarmten uns. War schon echt cool. Doch dann kam der erste Schreck: Gerg? fand seine R?cktickets und seine Immigrationcard nicht mehr! Also haben wir alle Gep?ckst?cke durchsucht, bei verschieden Leuten von der Fluggesellschaft nachgefragt, auf den Toiletten noch einmal nachgeschaut. Doch gefunden haben wir nichts! So haben wir nur unsere Telefonnummer abgegeben und sind dann zu Loomans gefahren. Gerg? lernte Karen & Jeff und die 3 Kids kennen. Es war sehr lustig, weil Emily als erstes gleich irgendetwas gurgelte, das sich so anh?rte wie ?Gerg??. Wir mussten alle voll lachen. Alexis war auch alles andere als sch?chtern und zeigte Gerg? gleich alle ihre Auies und ihr Zimmer und forderte ihn auch sie zu fangen und rannte auch schon los. Sp?ter fuhren wir dann zu Tollefsons, wo es schon lecker nach Brownies roch. Die 4 Kids waren erst mal in beobachtender Stellung, doch als wir die ?berraschungseier herausholten, war alles wieder beim Alten. Gerg? hatte gleich Sophia auf dem Scho? und alle bastelten an die Inhalten der ?-Eier! Michael kam dann auch bald von der Schule nach Hause. Wir erz?hlten von der Sache mit den R?cktickets. Michael hat gleich das Telefon genommen und bei dem Flughafen angerufen. Das war supernett!!!! Danke! Zwischendurch fanden wir auch noch die Immigrationcard, doch die Tickets sind immer noch nicht aufgetaucht! Aber das ist doch schon echt eine Gebetserh?rung! Nach dem Abendbrot hatte ich Probe und habe Gerg? gleich mal mitgenommen. Die Leute von Echoes kamen gleich auf ihn zu und begr??ten ihn. Die Probe ging dann bis kurz nach 9, so dass Gerg? echt matschig war, da er ja nun mittlerweile 48Stunden (oder so) wach war. Ich ?bernachtete dann auch bei Tollefsons, da ich den Freitag frei bekommen habe. Als erstes fuhren wir dann auch gleich zum Flughafen, um noch einmal nach den Tickets zu schauen. Aber wir bekamen nur eine Nummer vom Fundb?ro vom Chicagoer Flughafen. Anschlie?end fuhren wir zum christlichen B?cherladen und sind in die EastTowneMall gegangen. Wir fuhren zu Loomans, damit ich meine restlichen Sachen f?r das Wochenende packen kann. Gerg? war in der Zwischenzeit im Wohnzimmer mit Karen und den Kids. Man konnte richtig sp?ren, dass Karen viel relaxter ist und Gerg? echt willkommen hei?t! Wenn ich nur zur?ckdenke, wie es war als Marianne zu Besuch war!!! Gott ist so gut! Zum Abendbrot sind wir wieder zu Tollefsons gefahren. Gegen 20Uhr sind wir dann zu der Geburtstagsparty von Rick (von Echoes). Wir hatten echt eine gute Zeit! Gegen 23 Uhr waren wir wieder bei Tollefsons und fielen sehr m?de ins Bett!
Am Samstag Vormittag waren wir bei Jonahs Basketballspiel.


Am Nachmittag waren wir alle kurz im Park, doch durch die Sonne und das Tauwetter war alles ziemlich matschig. Wie auch immer, die frische Luft tat allen gut.

Am Abend sind Stephanie, Gerg? und ich in die Schule gegangen, in der Michael unterrichtet. Dort wurde das Theaterst?ck ?Ragtime? aufgef?hrt. Bis auf das Orchester war alles sehr beeindruckend! Es wurde wieder sehr sp?t! So gingen wir wieder sofort in die Betten als wir dann wieder zu Hause waren. Am Sonntag war am Morgen Gemeinde. Anschlie?end haben wir etwas gegessen und einen Mittagsschlaf gemacht, damit wir f?r den Abend fit sind. Gegen 15:45 Uhr holten Steph und Scott uns ab und wir gingen ins ?Applebees? essen. Um 18Uhr fing das Konzert an. Er spielte wieder Casting Crowns, anschlie?end Chris Tomlin und dann Steven Curtis Chapman! Ich bin wieder sooo begeistert von denen. Vielleicht schreibt ja Gerg? mal ein wenig f?r euch, wie er es empfunden hat. Allerdings f?hlte er sich nicht so gut. Ihr k?nnt ja mal daf?r beten, dass er bald wieder ganz gesund wird!
Und nun ist Montag und ich arbeite wieder. Gerg? ist bei Tollefsons. Wenn es ihm besser geht, werde ich ihn mit zum Gitarrenunterricht nehmen. Das sind meine weiteren Pl?ne f?r heute.
Bis zum n?chsten Bericht!
8.3.05 22:24


Diesmal ein Eintrag von Gerg?! Viel Spa? damit!

So, endlich komme ich dazu, hier etwas zu schreiben. Wie ihr gelesen habt, bin ich nun seit einigen Tagen hier in den Staaten und es geht hier drunter und dr?ber. Ich wohne hier bei den Tollefsons und ich darf hier im Keller im Zimmer von Jonah (dem ?ltesten der Kinderbande) schlafen, was ich in den ersten Tagen ausgiebig nutzen durfte. Ich bin krank geworden, hatte hohes Fieber und die erste Woche war somit dahin. Ich hab mich echt manchmal gefragt, warum ich genau jetzt krank werde ? genauso wie ich nicht verstehe, dass auf einmal meine Tickets weg waren oder dass ich kurz vor der Reise anfing zu kotzen! Ich hab mich dann getr?stet mit verschiedenen Sachen. Unter anderem war da die Vorstellung, dass Gott mir etwas Besonderes (wie zum Beispiel eins von diesen fetten Trucks) schenkt. Ich wei? nicht warum, aber es hat geholfen. Wir hatten an diesem Wochenende auch vor, zu einem Wasserpark zu fahren und das war nun in Gefahr. Es ging mir dank Tabletten dann aber besser, sodass wir dann doch gefahren sind. Es war sehr kalt draussen, drinnen aber umso w?rmer. Viele Rutschen und verschieden andere Sachen, die man ausprobieren konnte, waren im Angebot und wir haben auch gleich alles ausprobiert. Sp?ter sind wir dann Essen gegangen und Stephanie, Scott, Eni und ich gingen dann zu irgendeinem von diesen tausend Fastfood-Restaurants und haben dann was gegessen. Das Bier hier ist echt scheu?lich ? also Mama und Papa, wenn ihr herkommt, bringt richtiges Bier mit, Michael freut sich dann sehr! Ich hab mich wie immer vollgestopft und wir sind dann einfach nur noch in die Betten gefallen, als wir zur?ck im Hotel waren. Diese Nacht war echt zum M?usemelken, weil Scott die ganze Zeit geschnarcht hat. Ich hab zwar geschlafen, aber nicht besonders gut und ich musste die ganze Zeit husten. Am n?chsten Morgen ging es mir dann nicht ganz so gut und mein Husten war echt zum Brechen. Aber sp?ter sind wir dann zum Fr?hst?cken und dann noch mal in den Park und ich hab die ganze Zeit nur geschlafen . Dann sind wir zur?ck nach Hause und ich war dann froh, das alte bekannte Bett vorzufinden und dann richtig lange zu schlafen. Aber es war sehr!! sch?n. Danke Stephanie und Scott!!
Ja, jetzt, da es mir besser geht, suche ich nat?rlich Aktivit?ten ausserhalb meines Bettes und siehe da, gerade waren wir einkaufen und ich konnte schon Skittles besorgen gehen. Am Freitag werde ich dann mit Eni richtig shoppen gehen, um alle die Sachen zu besorgen, die ich mir aufgeschrieben habe.
Nun gut, die Kinder sind nat?rlich auch noch da. Caleb ist gestern 2 geworden und hats eigentlich gar nicht gecheckt. Er sagt immer ?no?, egal was kommt und ?no? ist glaub ich sein Lieblingswort. Sophia ist immer am Quatschen, Leonie macht dies und das und gibt Befehle und Jonah muss hier seine Aufgaben machen, was ihm nicht immer gef?llt.
Naja, irgendwie f?llt mir nicht mehr soviel ein und deshalb h?re ich auf, bevor ich M?ll erz?hle. Bis bald in Crivitz! Gerg?







15.3.05 04:45


Mittwoch, 23. M?rz 2005
Es sind ja wieder 2 Wochen vergangen seitdem ich eingeschrieben habe. Gerg? gab euch ja schon einen R?ckblick, wie er seine ersten anderthalb Wochen hier verbracht hat. Ich m?chte nur noch kurz erg?nzen, was ich gelernt habe. Als erstes habe ich zu sp?ren bekommen, dass man auch in Amerika besser vorschriftsm??ig f?hrt und auf keinen Fall zu schnell... Ihr wisst bestimmt, was ich damit meine! Das war am 9.M?rz. Einen Tag sp?ter habe ich gelernt, dass man bei amerikanischen Autos (nicht Automatik) die Kupplung dr?cken muss, um ?berhaupt den Motor anmachen zu k?nnen! Ich sollte ein Auto von Tollefsons von der Gemeinde nach Hause fahren. Allerdings stand ich da wie bekloppt , weil ich das mit der Kupplung nicht wusste und schon dachte, dass das Auto kaputt ist. Vom Wasserpark am Freitag und Samstag hat ja Gerg? schon geschrieben. Am Sonntag, dem 13.M?rz war es dann aber wirklich so weit: ich lie? ?ber Nacht das kleine Licht in meiner Karre an, so dass die Batterie nat?rlich mausetot war am n?chsten Morgen. Scott nahm mich dann mit in die Gemeinde und anschlie?end versuchten wir ?Bertha? mit Starthilfe wieder in Gang zu kriegen, aber die wollte ganz einfach nicht. Das kam mir sehr ungelegen, da wir an diesem Tag viiiiel Programm hatten. Tollefsons liehen uns dann ihren Jetta aus. Gerg? und ich fuhren zu Alexis?Birthdayparty in Waunakee. Nach 2 Stunden fuhren wir wieder zur?ck zu Tollefsons, wo wir Calebs 2.Geburtstag feierten (=Kuchen a?en). Steph rief dann an und teilte mir mit, dass Scott nach stundenlangem Batterie aufladen, ?Bertha? wieder beleben konnten! Man, war ich vielleicht froh und dankbar! Ich hatte f?r die vergangene Woche genug mit Autos zu tun!!! Nach der PDL-Gruppe fuhren Gerg? und ich zu einem Club, wo eine Geburtstagsfeier f?r Rick?s Frau statt fand. Von dort aus fuhr ich dann mit meinem Auto Gerg? wieder zu Tollefsons.
Am Montag, 14. M?rz, war Alexis nicht im Kindergarten, da sie krank war, hohes Fieber hatte und auch in der Nacht zuvor erbrochen hatte. Jeff blieb am Vormittag zu Hause. Am Abend fuhr ich zu Tollefsons, da Michael eigentlich zu einem Treffen gehen wollte und Stephanie hier war, um mit Karen und Jeff wieder ein Gespr?ch zuf?hren, da sie nach mir ein anderes AuPair haben wollen. Sie wussten wirklich noch nicht, dass es die M?glichkeit gibt, dass ich noch ein weiteres Jahr bleiben k?nnte. Nun wissen sie es und Jeff versucht seit dem wieder durch bl?de Andeutungen, mich zum Bleiben zu ?berreden. Er sagt Alexis immer, dass sie f?r einen ganz dollen Schneesturm im Juni beten soll, damit ich nicht zur?ckfliegen kann. Er Gerg? gegen?ber sagte er, dass er schlechte Neuigkeiten f?r ihn hat: Eni wird nicht vor 2006 nach Hause kommen. Nee nee, das kommt ja gar nicht in Frage.
Am Dienstag, 15.M?rz, waren Gerg? und ich wieder beim Confirmation und anschlie?end waren wir bei Tollefsons und haben zusammen gespielt.
Am Mittwoch Abend waren wir bei Mandy (Gitarrenunterricht). Gerg? ?bernachtete die Nacht zum Donnerstag mit bei Loomans. Von 9 bis um 14 Uhr h?teten wir dann auch die Zwillinge, packten dann unsere Sachen f?r?s Wochenende und fuhren am Abend zur Probe. Gerg? spielte diese Woche Bass und ALLE waren SEHR beeindruckt und ich ganz einfach mal m?chtig stolz! ACH JA! Am Freitag sind wir nach Johnsons Creek zum Shoppen gefahren. Wie Gerg? schon im Nachtwachenchatbuch (www.nachtwache.info) geschrieben hat, ist es viel leichter ? und es tut auch nicht so weh ? mit einer Kreditkarte Geld auszugeben! Voll gef?hrlich! Wir haben dann auch t?chtig in die Tasche gegriffen. Als ich sp?ter alles so zusammengerechnet habe, war es schon sehr schockierend. Wir sind trotzdem zufrieden mit dem, was wir gekauft haben! Am Abend sind wir zum Coffeehouse gegangen, hingen dort ab, sangen Lieder und hatten einfach Spa?. Am Samstag sind wir schon um 7:30Uhr aufgestanden. Einmal deswegen, weil ich dann das erste Mal die Augen aufbekommen habe und andererseits, weil wir Gerg? schon langsam in die deutsche Uhrzeit wieder ?umstellen? wollten. Wir riefen gleich Antonia an, die 1 Jahr alt geworden ist! Am Nachmittag waren wir mit Scott und Stephanie Billard spielen und den Abend verbrachten wir mit Tollefsons. Stephanie hat leckere deutsche Schnitzel mit Nudeln und So?e und so gemacht!
Am Sonntag, dem 20.M?rz standen wir um 6:30 Uhr auf und machte uns fertig f?r die Gemeinde. Anschlie?end hatten wir die PDL-Gruppe. Von dort aus fuhren Tollefsons zu Michaels Eltern nach Maryland. Gerg? und ich sind zu Tollefsons Haus, packten unsere Siebensachen, stellten Wasser und Futter f?r die Katzen hin und fuhren dann zum Flughafen. Wie es dort war, will ich gar nicht schreiben. ?TZEND! Nachdem sie uns etliche Male wegschicken wollten (?das ist wirklich alles, was wir f?r euch tun k?nnen!?), haben wir doch f?r massenhaft Geld Tickets f?r Gerg? bekommen k?nnen! Alter Schalter! dann zu Loomans, wo Karen uns als allererstes mitteilte, dass die Zwillinge richtig doll krank sind! Yippie! Ich habe endlich genug von kranken Kindern. Ganz davon abgesehen, dass mein rechtes Ohr dolle weh tut..... Wie auch immer! Gerg? und ich sortierten unsere Sachen und machten uns bettfertig, da wir ja am Montag um 5:30Uhr aufstehen wollten. Gesagt, getan! Wir haben am Morgen auch noch ganz viel geschafft bevor ich dann die Kids h?tete. Es lief alles ganz gut, Alexis gehorchte gut und half auch, Gerg? hatte Zeit die PPP f?r Crivitz weiter zu machen.... Am Abend a?en wir alle gemeinsam Abendbrot. Jeff meinte zu Gerg?, dass sie am Dienstag Morgen um 4:45Uhr dann im Keller ?workout? (=Bodybuilding) machen k?nnen. Wir packten dann noch die zwei Koffer ? beide bis zur ?u?ersten Belastungsgrenze vollgestopft ? und gingen ins Bett. Ganz motoviert (workout f?r Gerg?) sind wir dann auch um 4:30Uhr aufgestanden, doch Jeff tauchte nicht auf. Entt?uschend... aber egal. Wir waren wach, Gerg? arbeitete an der PPPs und ich schrieb Briefe. Der Vormittag verging dann auch wie im Flug und dann war schon Steph hier, um Gerg? zum Flughafen zu bringen. Sie hat sich daf?r frei genommen. Voll lieb, was? Danke! Erst als die T?r zu war, war mir so richtig bewusst, dass Gerg? nun wirklich weg war. Das war voll zum Heulen. {Emotic()} Zum Gl?ck schlief Alexis und die Zwillinge waren sowieso sehr kuschelig drauf, so dass wir erstmal ne Runde kuschelten und ich heulte.... na ja, ich war auch ziemlich m?de.... .... Themawechsel. Am Abend bin ich zu Tollefsons gefahren, um die Katzen zu versorgen und anschlie?end zur Probe, die diese Woche schon am Dienstag war.
Heute, am Mittwoch, h?tete ich nur die Zwillinge; Alexis ging zum Kindergarten. Nun bin ich bei Tollefsons, schaue nach den Stubentigern, esse anst?ndige Sachen, die ich im K?hlschrank finde, nutze das schnelle Internet....
und nun ab mit dem ding! meldet euch mal wieder.
24.3.05 03:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung