Aktuelles von Enizur Homepage
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

   

http://myblog.de/enikoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dienstag, 8. Februar 2005
Meine G?te! Ich habe hier schon etliche Anf?nge, was ich in die Homepage schreiben wollte, doch nie habe ich es zu Ende gebracht. Es ist ziemlich viel passiert und ich wollte es nicht so alt werden lassen auf meinem Laptop, sondern euch schnellstens immer mitteilen. Wenn ich hier noch l?nger dar?ber schreibe, komme ich wieder nicht auf den Punkt.
Letzten Dienstag, am, 1.Februar, habe ich am Abend den ersten Gitarrenunterricht gegeben. Nach einer Stunde und 4 neuen Akkorden konnten wir zusammen schon ?The Heart of Worship? zusammen singen. Zwar langsam, aber immerhin. Es hat total Spa? gemacht. Ich bin auch sehr zufrieden mit Mandy. Bin schon gespannt auf n?chste Woche.
Am Mittwoch, 2.Februar, war weiter nichts, nur, dass die Zwillinge immer noch krank waren und ich somit beide H?nde voll zu tun hatte.
Am Donnerstag, 3.Februar, musste ich von 12 bis 17 Uhr arbeiten, so dass ich am Vormittag Zeit hatte. Alexis und Karen spielten drau?en im Schnee. Karen hatte schon Bange, dass sie Alexis nicht ?berreden kann, wieder ins Haus zu gehen, so dass sie spontan und ohne zu wissen, meinte, dass sie doch schauen m?ssen, ob Eni Post bekommen hat. Sie haben nachgeschaut und tats?chlich! Ich hatte Post. Somit kamen sie rein und ich hatte Alexis bei mir. Marianne hat mir die DVD von dem Weihnachtsmusical ?Vater Martin? geschickt, dass ihr in der Christburg aufgef?hrt habt! Alter Schwede sag ich nur! Ihr seid toll! Angefangen von den Schauspielern ?ber die S?nger, Solisten, Musiker, Techniker, Kameramann..... Ich bin so stolz auf Euch! Alexis sa? dabei auf meinem Scho? und ich meinte nur zu ihr: ?Alexis, I think I have to cry!? Mit gro?en Augen schaute sich mich an und meinte: ?No, Eni!? Dann schaute sie weiter, sah Gerg? an der Gitarre und fragte: ?Is this Gerguh, Eni?? Ich habe keine Bilder von ihm gezeigt und seinen Namen auch nicht erw?hnt in letzter Zeit, so dass ich echt erstaunt war.
Am Nachmittag h?tete ich dann noch die Kids und am Abend war Bandprobe, was diesmal bis um 22Uhr ging.
Am Freitag, 4.Februar, war es wieder superanstrengend mit den Babys. Sie f?hlten sich schon etwas besser, waren aber trotzdem noch nicht gesund. Beide waren sehr kuschelig und dann auch eifers?chtig, wenn ich meine Aufmerksamkeit mit beiden teilte. Nicholas sa? viel bei mir auf dem Scho?, dann kam Emily angekrabbelt, packte ihren Kopf auf mein Knie, steckte ihren Daumen in den Mund und war dann gl?cklich. Aber Nicholas nicht mehr. Er klatschte ihr auf dem Kopf herum und zog ihre Haare. War also echt anstrengend.
Am Abend bin ich dann zu Tollefsons und dann mit Stephanie zu einem klassischen Konzert. Ich habe n?mlich von einem ?lteren Ehepaar Konzertkarten geschenkt bekommen. Ich muss gestehen, dass ich selber wahrscheinlich keine Karten f?r ein Klassik-Konzert gekauft h?tte. Aber es war echt nett. Nach ?ner gewissen Zeit l?sst man dann so seine Gedanken laufen ..... Das tut man nicht allzu oft. Meistens hat man immer etwas zu tun und wenn nicht, dann findet man was. Anschlie?end waren wir noch in einem Cafe und quatschten noch ein wenig.
Die Nacht darauf ?bernachtete ich bei Tollefsons.
Am Samstag, 5.Februar (Boogys Geburtstag), waren Stephanie, die 4 Kids und ich beim ?Kites On Ice?. Das ist auf einem zugefrorenem See in der Stadt, bei dem Drachen geflogen werden lassen.... komisches Deutsch.... aber ihr wisst schon. Allerdings schien nun schon seit Freitag Nachmittag sch?n die Sonne und das Eis fing an zu schmelzen. Es war zwar noch immer dick genug, aber ca. 10cm waren von oben her geschmolzen, so dass man unweigerlich nasse F??e bekam. Nicht nur nasse, sondern auch a****kalte F??e! Mein Gedanke war: Hoffentlich wird keiner krank! Am Nachmittag wollte ich eigentlich zu einem ?deutschen Dinner? gehen, wozu mich Manuel eingeladen hatte. Doch er meldete sich nicht auf meine Nachfrage hin um n?here Informationen zu bekommen. Letztendlich hatte ich auch keine trockenen Schuhe mehr. Auch meine Jeans war an den Hosenbeinen nass. So ging ich also nicht. Am Abend kam Michael wieder nach Hause. Er war mit Leuten aus der Gemeinde in Milwaukee. Nachdem die Kids im Bett waren, spielten wir noch zusammen. Es ist eine Art von ?Activity?, nur ein wenig schwieriger. Aber es hat sehr viel Spa? gemacht.
Am Sonntag, 6.Februar, bekam ich nach dem Gottesdienst eine Mail. Manuel schrieb, dass das deutsche Essen ausgefallen ist, weil seine Schwester einen Unfall hatte und seitdem im Koma liegt und sie bei ihr sind. Ich war total platt. Ich hatte am Samstag noch die Sorge, dass keiner krank wird nachdem wir Eisf??e hatten und dann kommt so eine Mail. Ich m?chte Euch bitte, dass ihr auch f?r Manuels Schwester und die ganze Familie und Freunde betet! Danke!
Am Nachmittag hatten wir dann noch eine Baby-Shower f?r zwei Familien in der Gemeinde (Echos of Grace) und anschlie?end die Super-Bowl-Party!
Am Montag, 7.Februar, hatte mein Patenkind Moritz seinen 5.Geburtstag!!!
Der Tag mit den Zwillingen verlief schon wesentlich einfacher. Sie husten zwar noch und haben laufende Nasen, aber insgesamt geht es ihnen deutlich besser. Mit Nicholas ist es sehr lustig. Er versteht es schon ganz genau, was er nicht soll! Er krabbelt zu Steckdosen (sind gesichert) oder was auch immer. Ich meine nur:?Nicholas! No!? und grins ihn dabei an. Er schaut schelmisch zur?ck und lacht. Es ist ziemlich s??! Emily ist immer noch sehr kuschelig. Am Abend war ich wieder bei Mandy und gab Gitarrenunterricht. Wir hatten eine gute Zeit!
Gut. Jetzt bin ich endlich bei Heute, dem 8.Februar, angekommen. Doch es gibt noch nicht viel zu berichten. Am Abend werde ich zum Confirmation gehen. Dich das war dann alles. Und nun mach ich hier Schluss!
8.2.05 18:17


Montag, 14. Februar 2005
Letzte Woche Mittwoch haben wir in der Gemeinde in verschiedenen Kleingruppen angefangen das Buch ?Purpose Driven Life? (PDL) zu lesen. Also jeder liest f?r sich, aber wir treffen uns dann einmal die Woche und reden dar?ber etc. Das Buch ist echt gut und wirklich empfehlenswert. Ich glaube, dass es ?Leben mit Vision? auf deutsch hei?t. Rick Warren hat es geschrieben.
Ich k?nnte wieder ausf?hrlich und detailiert schreiben, was ich so gemacht habe, aber es w?re soweit immer das gleiche und daher ziemlich langweilig f?r euch. Also lass ich es sein und werde nur von den wichtigen Sachen erz?hlen.
Am Samstag abend war ich und noch etliche andere Personen aus der Gemeinde bei einem Konzert, bei dem u.a. Mercy Me und Jeremy Camp gespielt haben. Alter, haben die abgerockt. Es war super, aber auch traurig irgendwie. Jeremy erz?hlte von seiner ersten Frau, die kurz nach den Flitterwochen am Krebs gestorben ist. Doch er ist wieder verheiratet und sie haben nun seit Februar ein Baby! Auch der Fronts?nger von Mercy Me erz?hlte von Todesf?llen, Hirntumoren, Krankheiten.... in der Familie, die wirklich alles andere als erfreulich sind. Beide haben Zeugnis gegeben, wie sie von Gott durch diese harten Zeiten durchgetragen worden sind. Im Prinzip war das also positiv. Trotzdem hat mich das irgendwie schwerm?tig gemacht. Ich kann nicht wirklich erkl?ren warum.... Nach dem Konzert ?bernachtete ich bei Steph, der Woshipleiterin. Im Sommer gibt es eine Konferenz bei Willowcreek, wozu mich mit eingeladen hat. Ich freu mich soooo megadoll drauf. Wer sich noch mehr mit mir freuen m?chte, kann mal hier ein wenig nachschauen: http://www.willowcreek.com/events/arts/schedule.asp Wenn ich daran denke, dann habe ich voll das Schmetterlingsgef?hl im Bauch, dabei bin ich gar nicht verliebt oder ?hnliches . Es ist ?nur? sooo cool.
Am Sonntagabend fand das erste Treffen in der PDL-Kleingruppe f?r unsere Gruppe statt. Wir hatten eine gute Zeit.
Heute ist Montag, 14. Februar 2005, Valentinstag!
Ich w?nsche euch allen ein tollen, gesegneten Tag. Hab euch lieb! Vergesst nicht: Ihr seid Meisterwerke Gottes!
YIPPIE!
15.2.05 02:08


Montag, 28. Februar 2005
Hey, ich habe schon etliche Anl?ufe genommen, hier wieder mal was zu schreiben, aber ich lass mich irgendwie ziemlich leicht ablenken. Aber nun wirklich mal. Es ist wieder ?ne ganze Menge passiert! Wo habe ich denn aufgeh?rt? Ach ja, am Montag, dem 14.Februar. Das war echt eine volle Woche. Am Dienstag Abend war ich beim confirmation. Am Mittwoch hatte Stephanie Tollefson Geburtstag! Da war ich doch nat?rlich am Abend bei ihnen. Sie und Michael sind ausgegangen, so dass ich dann die Kids geh?tet und ins Bett gebracht habe. Nachdem sie wieder da waren, haben Stephanie und ich noch gut gequatscht. So wurde es recht sp?t, was aber in Ordnung war, da ich am Donnerstag sowieso nur 5 Stunden gearbeitet habe und auch ausschlafen konnte. Am Donnerstag Abend war wieder Probe. Und damit es nicht langweilig wird hatte ich auch f?r Sonntag Abend Programm. In der Gemeinde fand wieder ?Coffeehouse? statt. Dort war ich dann auch bis kurz vor Mitternacht. Ich ?bernachtete das darauf folgende Wochenende bei Steph und Scott. Am Samstag waren wir erstmal zusammen zum Brunch, gingen dann zur Mall, wo ich mir ein zweites Ohrloch im rechten Ohr habe stechen lassen. Da Steph einen Termin zum Haare f?rben hatte, hatten Scott und ich ?ne Menge Zeit. Wir sind in der Zwischenzeit dann Billard spielen gegangen. Nicht das ich diese Sportart beherrsche..... es hat aber echt Spa? gemacht. Anschlie?end, es war schon gegen 17 Uhr waren wir wieder essen und sind dann nach Hause und haben uns gemeinsam die DVD ?Bourne Identity? angesehen. Steph meinte, dass ich den unbedingt sehen muss, weil die Schauspielerin (Franka Potente) sie an mich erinnert. Kann ich nicht beurteilen. So verbrachten wir dann noch den Abend. Am Sonntag bin ich nach der Gemeinde zu Tollefsons. Am Nachmittag meldete sich dann Besuch an. Es ist ein alter Mann (89 Jahre haben wir ausgerechnet), der aus Deutschland ist und den 2.WK miterlebt hat. Er hat ein wenig erz?hlt. War sehr interessant. Ich musste oft an meinen Opi, (den deutschen Opi) denken und dass er fr?her auch oft davon erz?hlt hat. Nur war ich damals viel zu jung um das irgendwie zu verstehen. Ich muss auch gestehen, dass wir als Kinder einfach kein Verst?ndnis daf?r hatten..... Wie oft sehe ich andere Menschen, Gesundheit.... als selbstverst?ndlich an und merke erst wie wertvoll diese Sachen sind, wenn ich sie nicht mehr habe! Es tut mir leid! Ich bin Gott echt dankbar, dass es euch alle gibt. Ihr seid ein Segen Gottes! Kurz nachdem der Mann dann gegangen ist, kamen schon die Leute zur PDL-Kleingruppe. Und schon wieder war eine Woche vorbei. Am Montag (21.2.) Abend war ich wieder bei Mandy und wir haben Gitarre ge?bt. Dienstag und Mittwoch Abend war ich diese Woche mal zu Hause. Am Donnerstag, dem 24.2. hatte Daniel Willoughby Geburtstag Geburtstag! Happy Birthday, Daddy! Ich habe ausnahmsweise mal am Vormittag gearbeitet, so dass ich den ganzen Nachmittag frei hatte. Das ist auch mal sch?n. Am Abend war dann Probe. Ich war kurz nach 22 Uhr zu Hause. Loomans schliefen schon alle. Gegen halb 2 in der Nacht ging pl?tzlich der Alarm los. Es dr?hnte durch das ganze Haus. Ich sa? kerzengerade im Bett. Doch es wurde bald wieder ausgeschaltet und dann klingelte das Telefon. Am n?chsten Morgen fragt mich Jeff ob ich das geh?rt habe. Er lachte sich eins ab und erz?hlte, dass er gegen Mitternach aufgewacht ist und nicht genau wusste ob ich schon da bin. Aber er schaltete die Alarmanlage an. Aber nicht nur die T?ren, sonder vollkommen. Das hei?t, sobald sich jemand bewegt und der Bewegungsmelder es auff?ngt, geht der Alarm los. Das passierte auch gegen halb 2. Der Anruf der kurz danach kam, war nur zur Best?tigung. Die Leute konnten sogar sagen, dass sich etwas im unteren G?stezimmer bewegt hatte. Das ist mein Zimmer. Ich muss mich wohl bewegt haben.... Soviel zu meinen Storys mit der Alarmanlage! Am Freitag hatte dann Jeff frei, doch das war okay, weil er meinte, dass er zu einem Ringkampf geht. Sein Cousin oder Neffe oder wer auch immer hatte einen Kampf. Somit hatte ich nur Emily den Tag ?ber. War sehr angenehm. Sie kamen erst gegen 16 Uhr nach Hause.
Den Samstag, 26.Februar, hatte ich nichts spezielles vor. Ich war mal kurz in der Bibliothek. Am Nachmittag habe ich mit Alexis einen Film (Eloise) angesehen. Ich hing also mal mit Loomans ab. Wir hatten eine echt gute Zeit. Irgendwan kam auch Karen und meinte, dass sie noch vor ein paar Monaten nicht gedacht h?tte, dass sie irgendeine weitere Belastung bew?ltigen k?nnte, aber da die Zwillinge ja jetzt schon gr??er sind etc., ist es kein Problem, wenn Gerg? hier bei ihnen ?bernachten w?rde! Er darf die ganze Zeit hier sein. Sogar wenn ich ?arbeite?! Ist das nicht toll???? Ich habe mich tierisch gefreut! Trotzdem wird Gerg? bei Tollefsons sein. Ich will dieses Entgegenkommen nicht gleicht strapazieren. Aber ich freu mich soooo! Das bedeutet, dass ich Gerg? hier haben kann, wenn ich arbeite! Ich wei?, ich habe das schon geschrieben, aber trotzdem!!! Gott ist sooo gut! Danke Gott! K?nnt ihr euch noch erinnern, wie es am Anfang war und wie es sich ver?ndert hat? Es ist so toll!
Am Sonntag, 27.Februar, war ich nach der Gemeinde wieder bei Tollefsons. Ich hatte ganz doll fest vor, dass ich die HP aktualisiere, doch dann habe ich mit Mama telefoniert und sp?ter mit Marianne und dann war es schon wieder Zeit f?r die PDL-Smallgroup. Es war echt toll diese Woche. Also es wird immer besser. Gott hat ?ne tolle Gruppe zusammengew?rfelt!
UND NUN ? bin ich mit meinem Bericht bei heute angekommen! Nur noch einmal schlafen und dann ist Gerg? da!!! Ich bin ja so aufgeregt und ich freu mich so sehr und ich muss ihm alles zeigen und erz?hlen und alles mit ihm zusammen erleben und noch mehr quatschen...... Ach, wie aufregend!
Und jetzt werde ich das mal ins Internet stellen, damit ihr wieder lesen k?nnt!
28.2.05 17:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung