Aktuelles von Enizur Homepage
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

   

http://myblog.de/enikoe

Gratis bloggen bei
myblog.de





Montag, 3.Januar 2005

Freitag, 31. Dezember 2004
Der letzte Tag in Jahr 2004! Ich bin zur Zeit in Tampa, Florida. Es ist schon komisch alles, aber ich erz?hl alles von vorne und au?erdem auch noch das, was davor in Madison so passierte.
Montag, 27.12.2004
Karen blieb zu Hause, weil Pooh-Bear, der Kindergarten von Alexis, geschlossen hatte. War aber an sich ganz in Ordnung.
Dienstag, 28.12.2004
Alltag kehrte wieder in die Bude. Tut echt mal wieder gut. Am Abend wurde ich von Tollefsons eingeladen mit ihnen mit einer Limousine durch Madison zu fahren. Das war echt ein Erlebnis! Findus und Ninja waren nat?rlich mit dabei.


Mittwoch, 29.12.2004
Am Abend war ich Babysitten bei Tollefsons. Michael und Stephanie sind mit ihren Eltern zusammen Essen gegangen. Die Kinder schauten sich ?Emil und die Detektive? an und ich ... telefonierte mit Marianne. Die Gute ist n?mlich bis 5:30Uhr f?r mich wach geblieben. Wir telefonierten ziemlich lange, nebenbei habe ich erst Caleb hingelegt und dann sp?ter noch mit den M?dels gebetet und sie hingelegt. Das war auch so eine Sache, denn Sophia braucht einen ganz bestimmten Nucki und den, den wir anfangs hatten, der war nicht ?matschig? genug. Aber wir haben den richtigen noch gefunden und ziemlich schnell wurde es sehr leise in dem Haus. Auch mit Jonah gab es keinerlei Probleme. Ich war dann gegen 23:15Uhr zu Hause und musste noch schnell meine Sachen f?r Florida packen. Denn daf?r h?tte ich am Donnerstag keine Zeit mehr gehabt.
Donnerstag, 30.12.2004
Fr?h aus dem Bett gequ?lt, geduscht, letzten Sachen zusammengepackt und dann raus aus meinem Zimmer, um Karen mit den Kindern zu helfen. 7:30 bis 11:30 hatte ich die Zwillinge. Dann hatte ich Zeit noch meinen Rucksack fertig zu packen und mich fertig zu machen, denn es war geplant, dass wir 12Uhr zum Flughafen fahren. Zwischendurch ging es dreimal hin und her. Es hie? wir fliegen ?ne Stunde sp?ter, dann wieder wir gehen sofort los, weil wir doch fr?her fliegen k?nnen. Wie auch immer. Ziemlich hektisch und doch recht ?berst?rzt fuhren wir dann los mit dem Endergebnis, dass wir ....nein, nichts vergessen haben... nur, dass wir dann doch Stundenlang herumsa?en und auf irgendwelche versp?teten Fl?ge warten mussten. Naja, irgendwie haben wir das alles ?berlebt. Von Madison nach Chicago und von dort aus dann nach Tampa, Florida. War echt ein Erlebnis. Gegen Mitternacht waren wir hier und kurz darauf auch in unserer Residenz. Es ist ein G?stehaus von irgendwelchen Freunden. Alter Schalter, sag ich euch! Die haben in ihrer ?Nachbarschaft? nur solche noblen H?user und sie haben ihren eigenen Pf?rtner! Ich bin sprachlos.


Freitag, 31. Dezember 2004
Die letzte Nacht war ganz okay. Ich schlief neben Alexis. Sie schl?ft recht unruhig und knirscht mit den Z?hnen. Abartig! Vor allem, wenn man zuh?ren muss.
Am Nachmittag waren wir in Tampa, um bei einem Zirkusumzug zuzusehen. Es ist so krass. Es scheint, als w?ren ALLE Einwohner dort um entweder mitzumachen oder zuzusehen. Die Stra?en sind f?r die Autos abgesperrt und ?berall stehen Leute. Dann ist nat?rlich eine Herausforderung, einen Doppel-Kinderwagen dort durchzuschieben! Aber so hatte ich wenigstens etwas zu tun. Ich wei? ja nicht, aber ich kann mich leider nicht so sehr f?r solche Sachen begeistern. Die Amis klatschen. jubeln und freuen sich ?ber jeden Umzugswagen, der vorbeif?hrt. Irgendwie quetschten Karen und ich uns mit den Babys durch die Menge und gelangten in irgendeinen Klub mit lauter Schwarzlicht und komisches Essen (das ist meine eigene Wertung). Dort warteten wir bis Alexis und Jeff und unsere Gastfamilie auftauchte. Als alles vorbei war, fuhren wir wieder nach Hause. Es gab noch Pizza, dann ging ich mit den Babys in unser Gasthaus und hatte endlich ein wenig Ruhe f?r mich. Gegen 23 Uhr war hier Sense. War ein werkw?rdiges Sylvester. Ich blieb noch bis kurz nach Mitternacht auf. Aber das war auch schon alles.


Samstag, 1. Januar 2005
Ein neues Jahr. Was erwartet mich? Wie geht es nach dem Jahr hier weiter? Ich bin gespannt.
Karen&Jeff und Alexis sind bei dem Footballspiel, ich h?te die Zwillinge. Ich habe, w?hrend die beiden schliefen, Mama und Papa angerufen und mit ihnen laaange gequatscht. Das tat so gut! Mama hat ein wenig von Sylvester erz?hlt. Josti und Adrienn haben sich verlobt. Ich freu mich so f?r die beiden! Danke, himmlischer Vater, dass die beiden sich gefunden haben.
Dann hatte ich noch Gelegenheit mit Jostis Oma zu reden, denn Mama hatte sie am anderen Telefon und so telefonierten wir ?ber Florida nach Deutschland nach Ungarn. Lustig und soooo toll, Omas Stimme zu h?ren. Sie sagte, dass sie gestern einen Brief f?r mich eingesteckt hat. Yeah, ich freu mich schon darauf!

Montag, 3. Januar 2005
Wir sind endlich wieder hier in Madison. Mit 3 Kleinkindern zu fliegen ist echt nicht lustig! Nicht die Bohne! Danke Gott, dass wir gut wieder angekommen sind, obwohl wir echt Probleme hatten, einige Fl?ge zu bekommen. Doch gegen 22:30Uhr waren wir endlich da. Nur unser Gep?ck kam erst heute Nachmittag an.
Den heutigen Vormittag hatte ich frei bekommen. Erst ab 12:30 Uhr musste ich auf die Kids aufpassen. Ich kann euch verraten, dass ich mich so auf morgen freue ? Alltag kehrt ein, Karen und Jeff gehen arbeiten und Alexis in den Kindergarten! (Hoffentlich t?usche ich mich nicht! )
So, nun habt ihr genug zu lesen. Ich h?r hier auf und w?nsch euch allen Gottes Segen f?r das neue Jahr!
4.1.05 03:50


Dienstag, 21. Dezember 2004
Meine ungarische Oma hat heute Geburtstag! Boldog sz?linapot!
Stellt euch vor: Gestern haben Karen und Jeff mir zugetraut auf alle 3 Kinder aufzupassen! Ich war sehr stolz! Nicht, dass ich nicht schon auf mehr Kinder aufgepasst h?tte, nur dass Karen und Jeff mir normalerweise nicht so viel zutrauen. Wie auch immer. Alexis hatte unsch?n gehustet, so dass sie nicht in den Kindergarten ging. Wie zu erwarten war, war sie ein sehr braves und gehorsames M?dchen und eine gute gro?e Schwester.

Eine kleine Erinnerung an alle Eltern: Kinder sind immer anders und meistens viel braver, wenn die Eltern nicht dabei sind!
Heute als ich aufgewacht bin, habe ich wie fast jeden morgen aus dem Fenster geschaut und .... diesmal wurde ich nicht entt?uscht. Wir haben Schnee. Zwar nicht sehr viel, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Mehr ist noch nicht passiert hier in Waunakee, weil es erst fr?h am Morgen ist. So w?nsch ich euch noch ?nen sch?nen Tag. Bis demn?chst!
9.1.05 18:10


Donnerstag, 13. Januar 2005
Meine G?te! Hab ich wirklich schon soo lange nicht mehr geschrieben? Die Zeit vergeht echt. Muss ich mal schnell nachholen.
Am 4.Januar hatte mein deutscher Opi seinen 85.Geburtstag!
Am 7.Januar hat Emily nach einer heuligen Nacht ihren ersten Zahn aufblitzen lassen. Klitzeklein und blitzewei?! Voll s??!
Am Samstag, 8.Januar, war am Nachmittag die Holiday-Party von Echoes of Grace. Es gab den wei?en Elefanten. Ich ging mit einer ?mittelalterlichen? Uhr nach Hause, die ich noch selber bauen muss. Bin ganz zufrieden, weil ich nicht mit einem kitschigen T?rschmuck nach Hause gehen musste.
Am Sonntag, 9.Januar, war Gemeinde. Anschlie?end luden mich Christensens zum Mittag ein. Am Nachmittag war ich dann noch bei Tollefsons. Stephanie ?berraschte mich total. In Wisconsin gibt es eine Tradition, dass man Freitags Fisch isst. ?Fish Fry? Wir unterhielten uns mal irgendwann dar?ber und sie fragte mich, ob ich denn Fisch mag. Ja, das ist so eine Sache. Fischst?bchen mag ich, diese Fish Fry sind auch ganz lecker, aber das ist es dann auch. Ach nee, ich mag noch diese ?Heringsfilet in Tomate? ? Konserve. Aber so etwas haben die hier in den Staaten ja nicht. Also, ich habe mal danach geschaut, aber nirgendwo gesehen. Stellt euch vor: Stephanie hat solche Konserven gefunden und gekauft! Lecker kann ich euch nur sagen!!! Toll, oder? Also selbst, wenn ihr keinen Fisch m?gt, m?sst ihr doch gestehen, dass das doch seeeehr lieb ist von Stephanie. Gott ist wirklich gut zu mir!
Am Montag, 10.Januar, kehrte wieder langsam ein.
Heute, am Donnerstag, 13.Januar, arbeite ich zwischen 9 und 14 Uhr. Kommt mir ganz recht. Vielleicht erwische ich euch dann noch im chat oder so! Am Abend werde ich wieder zur Probe gehen. Das ist auch schon alles.
Heute ist die Vereidigung von Marianne bei der Marine!
Heute ist auch Carstens Geburtstag! Happy Birthday!

The LORD bless you and keep you;
The LORD make his face shine upon you an be gracious to you;
The LORD turn his face toward you and give you peace.
Numbers 6, 24-26
13.1.05 15:48


Freitag, 21. Januar 2005
Heute Vormittag habe ich ein wenig frei bekommen. Jeff hat frei und meinte, dass er auf die Zwillinge aufpasst und mir frei gibt. Mal sehen, wie weit er kommt. Er kommt dann und sagt bescheid, wenn ich wieder ?bernehmen soll. Die Zeit, die ich frei habe, soll ich dann Samstag Nachmittag arbeiten, da er irgendwo unterwegs sein wird und Karen Hilfe brauchen wird. Ist okay. So habe ich wenigsten Zeit, ein paar Briefe und Mails zu schreiben. Au?erdem braucht die Homepage eine Erneuerung.
Gestern, am Donnerstag, 20.Januar, habe ich am Morgen mit den Kids geholfen, denn um 14 Uhr musste ich mit meiner Karre zur Reparatur. Ich wei? gar nicht mehr, ob ich das geschrieben habe, aber seit Weihnachten ist irgendetwas in der Fahrert?r gebrochen, so dass ich zwar ins Auto reinkomme, aber nicht wieder raus. Also ich musste immer ?ber die Beifahrert?r aussteigen. Haben sich schon etliche Leute gewundert. Eine andere M?glichkeit w?re gewesen, dass ich immer jemanden h?tte, der mir die T?r von au?en aufmacht. Wie auch immer. Ich brachte das Auto hin, wartete eine Stunde und konnte wieder losfahren und auf normalem Wege aus dem Auto aussteigen. Meine gro?e Preisfrage war nur noch, wer das ganz bezahlen darf. Doch Jeff hat es ?bernommen. Bin sehr dankbar daf?r. Danke Gott!
Der Mittwoch, 19.Januar, war ein sehr voller Tag. Voll an ?berraschungen. Als erstes kam das Paket von Mama an. Dass sie am 13. Dezember aufgegeben haben, an! Yippie! Alexis?Augen strahlten nur so, als ich ihr erz?hlte, dass sie teeny tiny gummibears angekommen sind! Ca. eine Stunde sp?ter kamen zwei riesengro?e Pakete f?r Karen an. Die Zwillinge haben nun neue Kindersitze. Noch eine Stunde sp?ter kam wieder ein Paket. Diesmal f?r Jeff. Was da drin war, wei? ich nicht, interessiert mich auch nicht. Ich dachte nur, dass wir jetzt alle gl?cklich sein k?nnen, da nun jeder ein Paket bekommen hat Kurze Zeit darauf rief Jeff an und erz?hlte mir, dass jemand hinter der Garage steht und er mir vergessen hat, bescheid zu geben. Der Typ ist da gewesen um die Frontscheibe im schwarzen Auto zu wechseln. Ich sollte schnell gucken, ob er noch da ist. So rannte ich also in Socken auf die Stra?e und winkte dem Auto hinterher, das schon fast weg war. Zum Gl?ck lag direkt vor dem Haus kein Schnee. Aber ich habe ihn noch erwischt und er konnte seine Arbeit erledigen.
Am Dienstag, 18.Januar, hatten wir am Abend ein AuPair-Treffen. Wir waren im OvertureCenter und sahen und das Musical ?Das Phantom der Oper? an. War wirklich sehr nett. Findus und Ninja waren nat?rlich mit dabei. Und jetzt kommt der Teil, bei dem viele von euch verst?ndnislos den Kopf sch?tteln werden. Ich war sooo m?de, dass ich echt meine M?he hatte, meine Augen offen zu halten. Vor allem im zweiten Teil. Wenn es nicht immer einen riesengro?en Knall gegeben h?tte als das Phantom entweder aufgetaucht oder verschwunden ist, w?re ich komplett eingeschlafen. Findus und Ninja hatten es einfacher: ihre Augen sind aus Stoff oder Plaste und k?nnen so gar nicht erst zugehen! So, nun entschuldige ich mich und hoffe, dass ihr nicht mehr verst?ndnislos euern Kopf sch?ttelt.
Am Sonntag, 16. Januar, wurde ich nach der Gemeinde von Steph eingeladen mit ihr und Scott und den Calis und Fords zu Mittag zu essen. Anschlie?end gab es bei den Calis noch Geburtstagskuchen. Das war aber schon alles. Mein aufregender Sonntag.
Am Samstag, 15.Januar, habe ich lange mit den Willoughbys telefoniert. Mein Moritz war auch dort. Ich muss euch was gestehen: Ich muss total plemplem sein, da ich echt ?berrascht war, als vor allem Hanna (9), Lea (7) und Moritz (fast5) richtige deutsche S?tze mit mir gesprochen haben. Ich habe mich schon so daran gew?hnt, dass alle Kinder englisch sprechen.... oh-oh!!!
Am Freitag, 14.Januar, hatte Peter Geburtstag! 14 Jahre ist der Knabe nun.
So. Damit m?chte ich meinen Bericht enden und euch ein sch?nes und gesegnetes Wochenende w?nschen.
21.1.05 17:32


Dienstag, 25. Januar 2005
Hallo ihr flei?igen Leser!
Diesmal wollte ich euch nicht so lange auf den n?chsten Bericht warten lassen. Am Sonntag war ich in der Gemeinde von Manuel. Ich habe schon vor einiger Zeit von ihm geschrieben. Diesmal hat es echt geklappt, dass wir uns kennengelernt haben. Er stellte mir seine Freundin und sonst noch ein paar Leute vor. W?hrend des Gottesdienstes setzte sich ein M?del neben mich und quatschte ein wenig mit mir. Sie singt auch in der Gemeinde-Band. Sie lud mich dann zum Mittagessen ein. Wir waren in irgend so einem kneipenartigen Ding essen. Dort trafen wir zwei Freunde von ihr. Es war sehr lustig. Mandy, so hei?t das M?del, ist echt eine fr?hliche Person, sie lacht viel und herzhaft. Unterwegs fragte sie mich, ob ich auch etwas in musikalischer Richtung mache. So erz?hlte ich ein wenig. Sie war Feuer und Flamme als sie h?rte, dass ich Gitarre spielen kann. Sie fragte mich sofort, ob ich ihr Unterricht geben w?rde. Sie will nichts au?ergew?hnliches, nur ein paar Grundlagen. Akkorde reichen total. Sie meint, dass sie mich auch bezahlen kann daf?r. H?rt sich doch echt gut an, was? So haben wir jetzt erst einmal abgemacht, dass wir uns Montag abends treffen. Nicht den kommenden, also 24.Januar, aber danach. Am 24. Januar wollte ich mich eigentlich mit jemand anderes treffen. Doch das musste ich dann letztendlich absagen, weil ich seit Sonntag abend mit Sch?ttelfrost und d?mlichen Gliederschmerzen und Fieber im Bett lag. Den ganzen Montag habe ich nichts weiter getan. Karen blieb am Vormittag zu Hause und Jeff kam dann am Nachmittag und h?tete die drei Kinder. Ich bin echt froh, dass es so ging. Heute geht es mir schon wesentlich besser! Gott sei Dank! War auch schon sehr flei?ig. Die Zwillinge helfen mir indem sie gut schlafen!
Soviel von mir, schreibt mir mal, wie es euch geht!

25.1.05 17:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung